Suche

Suchergebnisse

München,
26. April 2018 - 27. April 2018

Flächenentwicklung im Widerstreit der Interessen

ARL-Kongress 2018

Folgende Fragen stehen u.a. im Fokus: Welche Leitbilder für die Gestaltung von Kulturlandschaften sind aktuell? Welche Auswirkungen hat die Energiewende? Wie sind Flächenkonkurrenzen nachhaltig zu bewältigen?

Düsseldorf,
31. Januar 2018

Berlin,
6. Januar 2018 - 7. Januar 2018

Bauen und Wohnen: mehr, gemischt, bezahlbar

Fachtagung in Berlin

Wie aktuelle Trends zeigen, wird die Stadt als Wohnstandort immer attraktiver. Besonders die großen Städte und die Metropolregionen haben erhebliche Zuzüge zu verzeichnen. Durch die aktuellen Flüchtlingsströme kommen weitere Wohnungssuchende hinzu. Inzwischen zeichnen sich durch diese Tendenzen zunehmende Wohnungsengpässe ab. In vielen Städten haben sich ‚Bündnisse für Wohnen‘ gebildet, um den vielfach unzureichenden Wohnungsneubau anzukurbeln.

Dortmund,
5. Februar 2018 - 6. Februar 2018

4. Dortmunder Konferenz

Die Große Transformation. Herausforderung und Chance für die Raumplanung

Am 05. - 06.02.2018 veranstaltet die Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund gemeinsam mit der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) die 4. Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung. Es werden Beiträge, die interdisziplinäre Raum‐ und Planungsforschung sowie die Planungspraxis zur „Großen Transformation“ zu leisten vermögen, thematisiert und kritisch reflektiert. Städte und urbane Räume werden ebenso einbezogen wie Fragestellungen mit regionalem und großräumigem Bezug.

Deutschland,
27. November 2017

Befragung zur Nachhaltigkeitskommunikation

Das Deutsche Institut für Urbanistik und IFOK laden im Auftrag des Umweltbundesamts und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zu einer Befragung zur Nachhaltigkeitskommunikation in deutschen Kommunen ein. In der Studie ist von besonderem Interesse, wie kommunale Vertreter*innen mit dem Thema Nachhaltigkeit in Berührung kommen und wie kommunale Verwaltungen und Unternehmen das Thema weiterkommunizieren.

Deutschland,
17. November 2017

Werner-Ernst-Preis 2018 (27. FRU-Förderpreis-Wettbewerb)

Thema 2018: Flächenmanagement unter veränderten Rahmenbedingungen

Deutschland,
24. März 2017

Umweltbundesamt empfiehlt Kontingentierung und Handel mit Flächenzertifikaten

In Deutschland werden jeden Tag 66 Hektar Fläche verbraucht. Diese Zersiedelung hat erhebliche negative Folgen für die Umwelt. Die Bundesregierung hat sich deshalb in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie das Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch bis 2020 auf 30 Hektar pro Tag zu senken – bis 2030 soll er weniger als 30 Hektar betragen. Der in einer Studie des Umweltbundesamts (UBA) entwickelte Aktionsplan Flächensparen zeigt: Das derzeitige Bau- und Planungsrecht reicht allein nicht aus, um das „30 Hektar-Ziel“ zu erreichen. Das Ziel muss verbindlich festgelegt werden, die Fläche nach einem festen Schlüssel auf die Länder und weiter auf die Kommunen verteilt werden. Die Umsetzung könnte durch einen kommunalen Handel mit Flächenzertifikaten erfolgen, dessen Praxistauglichkeit in einem bundesweiten Modellversuch bereits erfolgreich erprobt wurde.

Deutschland,
3. März 2017

Modellvorhaben zum Einsatz von Innenentwicklungsmanagern in Kommunen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördern in einem Modellvorhaben den Einsatz von Innenentwicklungsmanagern in Kommunen.

Deutschland,
27. Februar 2017

Trendwende beim Wohnungsneubau

Die Zahl der im Jahr 2016 erteilten Baugenehmigungen hat mit über 340.000 Wohnungen ein Niveau erreicht, das zuletzt Ende der 1990er Jahre zu verzeichnen war.

Deutschland,
27. Februar 2017

"Kernige Dörfer" gesucht

Wettbewerbsbeiträge bis 31. Mai 2017 einreichen!

Filtern nach Schlagwörtern