Termine

Görlitz,
21. September 2018 - 22. September 2018

A Park like a bridge

Grünräume als verbindendes Element in Stadt und Region.

Am 21. und 22. September 2018 sind Vertreter/-innen aus Wissenschaft und Praxis zum vierzehnten Mal in die Europastadt Görlitz/Zgorzelec eingeladen, um beim traditionellen Denksalon über aktuelle Herausforderungen des Stadtumbaus zu diskutieren.

Duisburg,
24. September 2018 - 25. September 2018

Forum Bodenschutz/Altlasten 2018

Erfahrungsaustausch im BEW-Forum Bodenschutz und Altlasten

Berlin,
24. September 2018 - 28. September 2018

Städtebau und Recht

Wissenschaftliche Leitung und Organisation: Prof. Dr. Rüdiger Rubel, Vors. Richter am BVerwG, Leipzig; Helmut Petz, Richter am BVerwG, Leipzig; Malte Arndt, Institut für Städtebau Berlin

Würzburg,
24. September 2018

Zukunft urbanes Grün!

´Perspektiven für klimasichere und grüne Städte im Kontext städtebaulicher Nachverdichtung

Mit dem anhaltenden Einwohnerwachstum steigt in vielen Städten der Nutzungsdruck auf freie, unbebaute Flächen – auch Grün- und Freiflächen sind betroffen. Neben der Schaffung von ausreichend Wohnraum spielt im Kontext zunehmender Verdichtung, jedoch auch die Sicherung der Lebensqualität in der Stadt eine große Rolle. Die Verfügbarkeit von Grün- und Freiflächen ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Faktor. Neben dem Nutzwert als Freizeit- und Erholungsbereiche, steigt die Bedeutung von Grün- und Freiflächen im Zusammenhang mit stadtklimatischen Aspekten sowie der Abmilderung von Wetterextremen im städtischen Raum.

Karben,
26. September 2018

Marktredwitz,
10. Oktober 2018 - 12. Oktober 2018

10. Marktredwitzer Bodenschutztage

Bodenschutz und Landwirtschaft

Bodenerosion, Verwertung von Bodenmaterial, Bodenschutz bei großflächigen Schadstoffbelastungen

Karls­ru­he,
17. Oktober 2018 - 18. Oktober 2018

28. Karlsruher Deponie- und Altlastenseminar

Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten - Planung und Bau neuer Deponien

Schaf­fung von neu­em Depo­nie­raum, Geneh­mi­gungs­pro­zes­se, Nach­nut­zung von Depo­ni­en, frei gemes­se­ne nicht-radio­ak­ti­ve Abfäl­le, Ent­las­sung aus der Nach­sor­ge

Stuttgart,
18. Oktober 2018

Planen und Bauen bei hoher städtebaulicher Dichte

Herausforderungen bei der Innenentwicklung; richtige Verfahrens- und Planwahl; Festsetzungsmöglichkeiten und Planungsschaden

Der Leitgedanke „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ hat sich weitestgehend in der kommunalen Bauleitplanung durchgesetzt: Allerdings erfordert Innenentwicklung auch immer eine intensive Auseinandersetzung mit dem baulichen Bestand und eine stetige Anpassung an sich wandelnde Bedarfe.

Stuttgart,
24. Oktober 2018

Marktgerechte und soziale Ausgestaltung von kommunalen Erbbaurechten

Die Veranstaltung zeigt Wege auf, wie bei einer marktgerechten Anwendung im Rahmen von Erbbaurechten die Ausgeber (Kommunen) und die Erbbauverpflichteten (Gebäudeeigentümer) bzw. Dritte besser als bei Volleigentum gestellt werden können. Des Weiteren werden die Besonderheiten der Versteigerungsfestigkeit der Erbbauzins(real)last, die Fallstricke des Erbbaurechts im Vergaberecht (v.a. bei der Baukonzession) sowie die Stellung des Erbbaurechts in der gegenwärtigen liegenschaftspolitischen Diskussion erläutert. Schließlich wird kurz auf das Spannungsverhältnis zwischen der Ausgabe und Investition von Erbbaurechten und den Zwängen der Schuldenbremse und kommunaler Schutzschirmgesetze eingegangen.

Belrin,
5. November 2018 - 6. November 2018

Der letzte Grund

Baustellen einer aktiven kommunalen Liegenschaftspolitik

Eine sozial gerechte und nachhaltige Stadtentwicklungspolitik ist ohne eine adäquate Bodenpolitik kaum umsetzbar. Das gilt nicht nur für prosperierende Städte und Stadtregionen, in denen die Steuerung des Siedlungsflächenwachstums und die exponentiellen Steigerungen der Bodenpreise zu den Hauptthemen gehören. Auch bei der Entwicklung im Bestand und einem Fokus auf die Innenentwicklung erweist sich das Bodenrecht als ein entscheidender Hebel.