FLOO - das Flächenwerkzeug für Kommunen in Baden-Württemberg

3_2_04_Kommune_ALKIS_Karte_Baulücken.jpg

Baulücken in einer Kommune, Quelle: LUBW und LGL Baden-Württemberg
Baulücken in einer Kommune
FLächenmanagement-Tool für die Erfassung und Bewertung von Flächenpotenzialen

Mit FLOO können Städte und Gemeinden Baupotenziale im Innenbereich erfassen, darstellen, bewerten und verwalten.

FLOO ist ein einfaches Werkzeug für Städte und Gemeinden zur Erfassung und Bewertung von Flächenpotenzialen im Innenbereich. Hierfür werden erforderliche Geofachdaten bereitgestellt. Das Werkzeug soll es insbesondere kleineren Städten und Gemeinden ermöglichen, den Status ihrer Flächenpotenziale im Innenbereich ohne großen Aufwand kontinuierlich zu erfassen und zu bewerten. Kommunen können diese Informationen gezielt verwenden, z.B. für die Bauleitplanung, die Arbeit im Gemeinderat, bei Kontakten mit Investoren oder in sonstigen Fällen der Flächeninanspruchnahme. Damit kann FLOO einen wichtigen Beitrag leisten, den Flächenverbrauch zu verringern und vorhandene Infrastrukturen im Siedlungsbestand kostengünstiger auszulasten.

FLOO kann das

FLOO ist eine WebGIS-Anwendung. Grundlage für die Erfassung der Flächenpotenziale in FLOO sind die Geobasisdaten des des amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystems (ALKIS). Zu den Flächenpotenzialen werden die Grunddaten - z.B. Flurstücknummer und Flächengröße - automatisch erfasst. Angaben zum Planungsrecht, zur Bewertung und weitere Informationen können ebenfalls eingegeben werden. Die Erhebung wird durch Luftbilder und Geofachdaten der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) unterstützt.

Für die Auswertung der Flächenpotenziale in den Kommunen stehen Recherchemöglichkeiten zur Verfügung. So kann zum Beispiel nach bestimmten Potenzialtypen, Flächengrößen oder der zulässigen Nutzung gesucht werden. Neben einem Datenexport als Excel-Tabelle für weitere Auswertungen bietet FLOO auch Kartenauszüge mit den gekennzeichneten Flächen zur Visualisierung, PDF-Auszüge einzelner Sachdaten oder Shape-Dateien zum Import in andere Geoinformationssysteme.

Das ist FLOO

FLOO ist ein Projekt des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg. Initiiert wurde es vom Städte- und Gemeindetag Baden-Württemberg im Aktionsbündnis "Flächen gewinnen". Die Projektleitung zur Entwicklung von FLOO liegt bei der LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg
Manfred Lehle
Griesbachstr. 1
76185
Karlsruhe
+49 (0)721 / 5600-1563
Baulücken in einer Kommune, Quelle: LUBW und LGL Baden-Württemberg

Auch interessant:

Youngstown 2010

Brownfield in Youngstown
Rückbau: von Grau zu Grün!
In Youngstown, einer Stadt im US-Bundesstaat Ohio, schrumpfte die Bevölkerung um fast 50 %. Die Stadt hat sich dem Problem gestellt.

Luft nach innen!

Schild "Baugrundstück zu verkaufen" auf einer Baulücke
Viele Kommunen unterschätzen ihre Flächenreserven im Bestand
Eine Studie zeigt: In Deutschland gibt es 120.000 bis 165.000 ha ungenutzte Innenentwicklungspotenziale. Wie viele Hektar davon liegen in Ihrer Kommune? Ein genauer Blick auf den Bestand könnte sich lohnen.

Flächensparende Industrie- und Gewerbeentwicklung

Gewerbegebiet
Wirtschaftliches Wachstum trotz Flächensparen?
Die Wirtschaft in Deutschland wächst – und damit auch die Fläche, die für die Industrie- und Gewerbeentwicklung benötigt wird. Mit den richtigen Strategien sind wirtschaftliches Wachstum und Flächensparen vereinbar.

Das „Urbane Gebiet“

Geplantes „Urbanes Gebiet“ auf der Wallhalbinsel in Lübeck
Neue Möglichkeiten für Innenentwicklung und Nutzungsmischung
Die neue Gebietskategorie „Urbanes Gebiet“ erleichtert den Wohnungsbau im Innenbe-reich, führt zu einer größeren Nutzungsmischung und trägt zu einer Stadt der kurzen Wege bei.

Innenentwicklungsmaßnahmengebiet ...

Eine innerstädtische Brachfläche
... ein neues baurechtliches Instrument zur Mobilisierung von Flächen?
Viele Kommunen stehen vor dem Problem, vorhandene Potenziale im Innenbereich nicht mobilisieren zu können. Grund ist häufig eine fehlende Entwicklungsbereitschaft der Eigentümer.

„Dorf und Du“ im Wetterau-Kreis

Marktplatz Butzbach
Drei hessische Pilotgemeinden schaffen Lebensqualität in ihren Zentren
Die hessischen Gemeinden Butzbach, Nidda und Ortenberg nutzen ihr Potenzial an Wohngebäuden und öffentlichen Einrichtungen und entwickeln eine Strategie für nachhaltige Ortsentwicklung in der Region Wetterau/Oberhessen.