Stadterneuerung und Spekulation

2. Juli 2020

Der Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen, das Herausgeberteam des Jahrbuchs Stadterneuerung und der Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung, RWTH University veranstalten gemeinsam mit der Professur für Immobilienbewertung; Frankfurt University of Applied Sciences die Tagung „Stadterneuerung und Spekulation“.

Der Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen, das Herausgeberteam des Jahrbuchs Stadterneuerung und der Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung, RWTH University veranstalten gemeinsam mit der Professur für Immobilienbewertung; Frankfurt University of Applied Sciences die Tagung „Stadterneuerung und Spekulation“. Die Veranstaltung greift die Kernfrage auf, wie die Politik allgemein und die städtebauliche Planung im Speziellen mit (spekulativen) Verwertungsinteressen umgehen soll. Sie verknüpft die Wohnungs- und Bodenfrage mit der programmatischen Ausrichtung und praktischen Umsetzung der Bestandspolitik.

Veranstalter

Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen, Herausgeberteam des Jahrbuchs Stadterneuerung und der Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung, RWTH University, Professur für Immobilienbewertung; Frankfurt University of Applied Sc

Veranstaltungsort

Campus der Frankfurt University of Applied Sciences
Gebäude 4
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Veröffentlichungen und weiteres Material