Lärm und Innenentwicklung – ist das noch gesund?

Difu-Dialog
19. Januar 2022

Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“. Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Nach dem Input der Podiumsgäste ist Zeit für Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum.

Städte entwickeln und erneuern sich von innen. Dringend benötigte Flächen für den Wohnungsbau werden an Standorten mobilisiert, die vorher von Unternehmen, dem Militär, durch Häfen oder die Bahn genutzt wurden. Innenentwicklung ist gewollt, weil flächenschonend und nachhaltig. Günstige Lage und gute verkehrliche Erschließung machen die oft innenstadtnahen Lagen attraktiv. Zugleich sind viele dieser Flächen durch Lärm vorbelastet, neue Nutzungen wiederum erzeugen neue Verkehre. Daher soll diesen Fragen nachgegangen werden:

  •     Wie werden die Konflikte zwischen Innenentwicklung und Lärm bewältigt?
  •     Wie wird die Lebensqualität in den Städten verbessert – mit weniger Lärm und mehr Gesundheit für alle?
  •     Wie gelingt das sowohl in neuen Quartieren als auch in gewachsenen älteren Stadtteilen?

Veranstalter

Deutsches Institut für Urbanistik

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner

Thomas Preuß, +49 30 39001-265, preuss@difu.de

Veröffentlichungen und weiteres Material