Erbbaurechte in der Wohnungs- und Bodenpolitik

Mehr bezahlbares Wohnen und Bauen
12. Februar 2020

Erbbaurechte sind ein Instrument aktiver Boden- und Liegenschaftspolitik und bieten Möglichkeiten zur Schaffung sozial ausgewogener Wohnungsangebote. Die Anwendung von Erbbaurechten soll deshalb gestärkt werden.

Die Veranstaltung stellt Ergebnisse aus der Baulandkommission und dem Fachdialog Erbbaurecht vor und diskutiert Wege für die Anwendung von Erbbaurechten in der Praxis.

Zentrale Fragen sind:

  • Wie lassen sich Erbbaurechte in kommunale Wohnbaulandstrategien und Baulandbeschlüsse einbinden?
  • Welche Wechselbeziehungen bestehen zwischen dem Erbbaurecht und anderen Instrumenten?
  • Wie können Erbbaurechte vermehrt für den bezahlbaren Mietwohnungsbau genutzt werden?

Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Wissenschaft, Wohnungswirtschaft und Verbänden setzen sich mit diesen und weiteren Fragestellungen auseinander.

Veranstalter

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Veranstaltungsort

KOMED-Saal
Im MediaPark 7
50670 Köln

Anmeldeschluss

31. Januar 2020

Weitere Informationen

Mathias Metzmacher
Referat II 12 - Wohnen und Gesellschaft
Tel.: +49 228 99401-2620
mathias.metzmacher@bbr.bund.de

Veröffentlichungen und weiteres Material