BauGB- und BauNVO-Novelle 2021 für Hessen

22. April 2021

Das Wissen um die rechtlichen Rahmenbedingungen der Planung und Zulassung von Vorhaben ist für die tägliche kommunale Verwaltungsarbeit unerlässlich. Diese Rahmenbedingungen werden sich durch das Baulandmobilisierungsgesetz maßgeblich verändern. Die Änderungen sind dabei stets im Kontext anderer bundes- und landesrechtlicher Regelungen zu sehen.

Ziel des Seminars ist es, die Bedeutung der Novelle unter besonderer Berücksichtigung der geltenden gesetzlichen Regelungen in Hessen zu erörtern.

Das Baulandmobilisierungsgesetz wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 in Kraft treten und zu einer Novellierung des Baugesetzbuches (BauGB) sowie der Baunutzungsverordnung (BauNVO) führen. Ziel der Gesetzesnovellierung ist die Umsetzung der Vorschläge der Baulandkommission sowie die Stärkung der Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden.

Adressaten des Seminars sind Vertreter/innen kommunaler Beschluss- und Verwaltungsorgane, mit der Bauleitplanung befasste Stadtplaner/-innen, Anwält/-innen sowie sonstige am öffentlichen Baurecht Interessierte.

Hinweis: Bitte halten Sie das aktuelle BauGB inkl. BauNVO vor.

Veranstalter

Institut für Städtebau Berlin

Veranstaltungsort

Onlineveranstaltung

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 25.03.2021 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Ansprechpartner

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an: Malte Arndt, Telefon: 030-230822-18, E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte das Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).

Veröffentlichungen und weiteres Material