2. Berliner Liegenschaftskongress

Zwischen Platznot und Gestaltungsanspruch: Herausforderungen der Liegenschaftspolitik
19. August 2019

10:00 Uhr – 16:15 Uhr

  1. Anspruch und Wirklichkeit: Welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Akteure in der Liegenschaftspolitik?
  2. Flexible Office Space und Coworking: Lösungen gegen die Flächenkonkurrenz?
  3. Von Erbbaurecht bis Kommunalisierung: Wie kann heute der Gestaltungsspielraum für morgen gesichert werden?

Die Liegenschaftspolitik Berlins bewegt sich stets in dem Spannungsfeld, mit den Ergebnissen der Vergangenheit nicht nur die Gegenwart zu gestalten, sondern auch Raum für zukünftige Entwicklungen im Blick zu behalten. Die Perspektiven auf die Liegenschaftspolitik sind dabei so vielfältig wie die Bedürfnisse der wachsenden Stadt.

Eine der zentralen Herausforderungen ist, einen bestmöglichen Ausgleich zwischen den Bedürfnissen aller Akteure herzustellen. Wer findet überhaupt noch Raum in Berlin? Welche Flächen braucht das Land für die Daseinsvorsorge? Sind neue Konzepte denkbar, um Flächenkonkurrenzen aufzulösen? Und welche Rolle kann die Zivilgesellschaft hierbei einnehmen?

Vor diesem Hintergrund werden im Rahmen des 2. Berliner Liegenschaftskongresses aktuelle Fragestellungen gemeinsam mit renommierten Expert*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beleuchtet.

Veranstalter

Berliner Immoblienmanagement, Senatsverwaltung für Finanzen, Berlin

Veranstaltungsort

Alte Münze
Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zum Programm, zu den Anmeldekonditionen und Serviceangeboten für Teilnehmer?

Für alle Fragen und Anregungen steht Ihnen das Organisationsteam sehr gerne zur Verfügung:
E-Mail: kontakt@berliner-liegenschaftskongress.de
Telefon: +49 30 90166 1486

Veröffentlichungen und weiteres Material